Vom 16. bis 26. Januar 2020 findet wieder das Internationale Zirkusfestival von Monte Carlo im Chapiteau de Fontvieille statt. Sollten sie zu dieser Zeit Ihren Urlaub an der westlichen italienischen Riviera verbringen, lassen Sie sich dieses besondere Erlebnis, das in Europa einzigartig ist, nicht entgehen. Sie können schon von zuhause aus Karten reservieren und diese dann an der Abendkasse abholen.

Clown Henry Ayala

S.A.S. Prinzessin Stephanie von Monaco wählt, unterstützt vom Organisationskomitee, für diese jährliche Veranstaltung im Chapiteau von Fontvieille, die besten Artisten aus aller Welt aus. Sie ist verantwortlich für die Zusammenstellung der Shows, Beleuchtung und Musikauswahl. Die Vorbereitungen nehmen das ganze Jahr in Anspruch. Während des Internationalen Zirkusfestivals von Monte Carlo ist sie in Begleitung ihrer Kinder und ihres Bruders, Fürst Albert II.

Prinzessin Stephanie und Fürst Albert II
Prinzessin Stephanie und Fürst Albert II

JA zum Zirkus mit Tieren:

Sergey Nistorov
Sergey Nistorov

Nachdem sie sich beim 42. Internationalen Circus-Festival von Monte-Carlo bezüglich der Tierpräsenz im Zirkus Angriffen und Kritik ausgesetzt gesehen hat, möchte Prinzessin Stephanie von Monaco folgende wahrheitsgemäße Information, basierend auf der Erfahrung kompetenter Fachleute, mit der Öffentlichkeit teilen: Die Tierszene rangiert in den Medien bei ethischen Themen an vorderster Stelle: Stierkampf, Zirk us, Delphinarium, Treibjagd ….Wir begrüßen demokratische Debatten, die darauf abzielen, das Bewusstsein für die Sensibilität von Tieren zu schärfen und großes Augenmerk auf die richtigen Praktiken zu legen. Aber Menschen, die nur wahllos Argumente, Beleidigungen und Morddrohungen formulieren – ohne die Situation wirklich beurteilen zu können – dienen mitnichten der tierischen Sache. Tierheime sind nicht wirklich Vorzeigeorte zum Filmen. Wäre man mit einer versteckten Kamera in einigen von ihnen unterwegs, dann hörte man die Leidensrufe von Tieren, man sähe vernachlässigte Hunde, kranke und räudige Katzen, viel Dreck und Not, umgeworfene Fressnäpfe, Leckwunden und Örtlichkeiten, die aus Geldmangel nur dürftig gepflegt und erhalten werden können. Doch niemand würde auf die Idee kommen, die Menschen, die in diesen Institutionen arbeiten und denen vorgeworfen werden könnte, tierisches Elend auszunutzen, als Folterer oder Kriminelle zu bezeichnen. Sie erledigen ihre Arbeit und könnten es sicher besser machen, wie wir alle, aber es gibt einfach keine Alternative zu diesen Refugien außer den Weg in die Euthanasie. Dafür zu kämpfen die Lebensbedingungen der Tiere zu verbessern, ist eine legitime und gute Sache. Doch bevor man hingeht und den Ruf dieser Institutionen zerstört, indem man sie in den sozialen Netzwerken diffamiert stellt sich die Frage, was für eine Alternative als die der Euthanasie die Protestierenden denn den Tieren bieten? Wer schwingt sich auf zum Richter und entscheidet, dass der Tod besser ist als der Zirkus?

Sandro Montez mit seinen Hunden

Haben wir den Begriff “psychologisches Elend” wissenschaftlich so weit entwickelt, dass wir ihn als Krankheit diagnostizieren können und den Tod ihm vorziehen wollen?Wir wissen, dass die natürliche Umgebung zur Farce verkommen ist, was für die meisten Tiere im Zirkus kein Problem ist. Die Zirkustiere haben das gelobte Land noch nie erlebt, nicht einmal die zehn Generationen vor ihnen haben es kennengelernt. Ihr Immunsystem, ihr Verhalten, ihre Genetik weiß nichts über ihr Herkunftsland. Was rechtfertigt die Behauptung, dass ein Tier glücklicher sei in seiner natürlichen Umgebung?

Die Abende beim internationalen Zirkusfestival von Montecarlo werden uns wieder in Begeisterung und Erstaunen versetzen. In alter Tradition mit seinen unglaublichen artistischen Darbietungen.

Maria Saratch

„Der Zirkus lebt, es lebe der Zirkus!“

Monte Carlo Internationales Zirkusfestival


Die Kassen am Chapiteau Fontvieille (inklusive Tickethotline) in Monte-Carlo sind Montag bis Freitag von 10h bis 13h und von 14h bis 19h, Samstag von 10h bis13h und von 14h bis 18h geöffnet. IntFür weitere Informationen erreichen Sie uns unter https://www.montecarlofestival.mc/de oder Telefon +377 92 05 23 45

das Chapiteau in Fontvieille Fürstentum Monaco