PERINALDO IM HINTERLAND DER ITALIENISCHEN RIVIERA FEIERT DAS

FESTIVAL DER ARTISCHOCKE UND DES OLIVENÖLS

RASSEGNA GASTRONOMICA DEL CARCIOFI DI PERINALDO

E DELL’OLIO EXTRA VERGINE DI OLIVA TAGGIASCA

Festival der Artischocke in Perinaldo

 

 

Perinaldo, die kleine Ortschaft im Hinterland der italienischen Riviera, ist schon seit dem 12. Jahrhundert für sein Olivenöl aus den Taggiasca Oliven und den Anbau von Artischocken bekannt. Schon im 12. Jahrhundert pflanzten Franziskaner Mönche die ersten Olivenbäume. Weniger bekannt war der Anbau von Artischocken, die schon zwei Jahrhunderte vorher aus der nahen französischen Provence importiert wurden und sich hervorragend in diesem Klima entwickelten. Es war die violette Artischocke, die der Legende nach von Napoleon eingeführt wurde. Dieser schenkte damals einer adligen Familie von Perinaldo einige Pflanzen der violetten Artischocke, die er aus der Provence mitgebracht hatte.

die violette Artischocke

die violette Artischocke

In vierhundert bis sechshundert Metern Höhe über dem Meeresspiegel gedeihen die Artischocken prächtig, haben keine Stacheln und sind nicht faserig. Sie brauchen einen wasserdurchlässigen Boden, deshalb wachsen sie oft am Rand der Trockenmauern. Sie widerstehen rauen Temperaturen, vertragen gut Trockenheit und brauchen keine chemische Behandlung. Also gedeihen sie fast wie ein wild wachsendes Gemüse.
Die Erntezeit ist von Mai bis Juni. Die Artischocken werden nur in diesem kleinen Gebiet rund um Perinaldo angebaut. Man verzehrt sie roh, im Salat oder gekocht mit Fleisch oder Wild.
In Perinaldo isst man sie überbacken mit Parmesan und Pilzen oder einfach frittiert mit Knoblauch und Petersilie in Olivenöl gebacken. Wenn man sie in Öl konserviert, kann man sie das ganze Jahr über geniessen.

die Artischocken von Perinaldo

die Artischocken von Perinald

Jeden zweiten Sonntag im Mai, dieses Jahr am 15. Mai, findet das Festival der Artischocke und des Olivenöls aus Taggiasca Oliven statt. Unter der Leitung von Roberto Verta, Präsident der Vereinigung der Köche Imperia und Vizepräsident der Federation der regionalen Köche, fand dieses Jahr ein „showcooking“ statt. Roberto Verta, unlängst Protagonist der Sendung „Linea Verde“ bei Rai Uno, führte dem Publikum drei ausgefallene Gerichte, zubereitet mit Artischocken aus Perinaldo, vor. Es war ein beeindruckendes Schauspiel, bei dem sich Verta den ganzen Tag um die kulinarischen Spezialitäten kümmerte. Ausserdem gab es natürlich viele Verkaufsstände, Weine zu verkosten und Attraktionen für die kleinen Gäste.

Roberto Verta, präsentiert seine Gerichte

Roberto Verta, präsentiert seine Gerichte

Letztes Jahr hat dieses Ereignis, das von der Gemeinde Perinaldo und der Bandiera Arancione des italienischen Touring Clubs organisiert wird, vom „Milestone Excellence in Tourism“ den wichtigsten Tourismuspreis der Schweiz erhalten.

 

Artischocken und die Zutaten

Artischocken und die Zutaten